Presse

  • Tine Langkamp, 350.org Koordinatorin Fossil Free Deutschland, tine@350.org, +4915170169509
  • Melanie Mattauch, 350.org Europe Communications Coordinator, melanie@350.org, +49151 5812 0184

Latest Press Release

November 15, 2018

Fossil Free Münster gewinnt den mit 2500 Euro dotierten Umweltpreis der Stadt Münster

Die Klimagruppe Fossil Free Münster hat gestern Abend  den mit 2500 Euro dotierten Umweltpreis der Stadt Münster gewonnen. Die Gruppe entstand im Jahr 2013 im Rahmen der Kampagne Fossil Free der Klimaschutzorganisation 350.org, die unter anderem das Ziel verfolgt, Städte dazu zu bringen ihre Investitionen in fossile Unternehmen zu beenden.

Jörg Rostek von Fossil Free Münster kommentiert: “Wir sind überrascht und glücklich und danken der Jury für die Anerkennung unserer Arbeit. Nach dem Divestment der Stadtfinanzen ist dies das zweite Geschenk, das die Stadt Münster uns machen konnte. Die Stadt Münster gibt uns damit Rückenwind für weitere Projekte  und zeichnet so auch die weltweit aktiven Fossil Free Gruppen aus, die sich für ein Ende der Investitionen in Klimakiller einsetzen.”

Er ergänzt: “Noch immer hält der LWL an seinen RWE-Aktien fest. Auch die Sparkassen und das Bistum Münster haben sich noch nicht von fossilen Investments getrennt. Das muss schleunigst geschehen, damit sie die Klimakrise nicht länger befeuern.”

Tine Langkamp, Deutschland-Campaignerin von 350.org kommentiert die Preisverleihung wie folgt: “Einst war die Klimaschutzinitiative Fossil Free Münster der Stadt eher ein Dorn im Auge oder wie eine lästige Fliege, die nicht verschwinden wollte. Denn von 2013 bis 2015 kämpfte die Initiative öffentlich dafür, dass die Stadt ihre Investitionen in den klimaschädlichen Kohle-, Öl- und Gassektor stoppt. Zahlreiche kreative Aktionen, Diskussionen, Lobbygespräche, Flashmobs und Guerillaaktionen und Proteste später, fand sich im Stadtrat eine Mehrheit für den Divestment-Beschluss, der heute von allen gelobt und vertreten wird.”

Münster war im Jahr 2015 die erste Stadt, die sich öffentlich von Investitionen in den fossilen Sektor distanzierte und wurde damit zur Pionierstadt und Vorbild für viele Kommunen, die ihr nachfolgten. Die Kämmerei wird noch heute regelmäßig von anderen Kommunen kontaktiert, um ihre Erfahrungen mit dem Divestment-Prozess zu schildern.

2018 entschloss sich die Uni Münster aufgrund der entschlossenen Kampagne von Fossil Free Münster als erste Hochschule in Deutschland, nicht mehr von Investitionen in Klimakiller profitieren zu wollen.

Über Fossil Free Münster:

Fossil Free Münster ist eine von über 30 Fossil Free Gruppen in Deutschland. Diese sind im Rahmen der Fossil Free-Kampagne der Klimaschutzorganisation 350.org entstanden.
Ein Ziel dieser Kampagne ist es, dass Institutionen und Einzelpersonen sofort alle neuen Investitionen in Kohle-, Öl- und Gaskonzerne einfrieren und Direktinvestitionen und alle gemischten Fonds mit öffentlichen Beteiligungen und Industrieobligationen innerhalb von 5 Jahren abstoßen.

Über 350.org:

Mithilfe von Online-Kampagnen, Basisbewegungen und öffentlichen Großaktionen stellt sich 350.org gegen neue Kohle-, Öl- und Gasprojekte. Außerdem setzen wir uns für den Abzug von Geldern aus fossilen Unternehmen und den Umsteig auf 100% erneuerbare Energien für alle ein. Das globale Netzwerk von 350.org ist in 188 Ländern aktiv. Mehr Informationen unter: https://350.org/de/uber350/

Pressekontakte:

Tine Langkamp, Campaignerin bei 350.org, tine@350.org, 015170169509

Jörg Rostek, Fossil Free Münster, rostek.j@gmx.de, 01725868364

 

FacebookTwitter