Kein Geld Vom Vatikan
Für Kohle, Öl Und Gas

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
 

AN SEINE HEILIGKEIT, PAPST FRANZISKUS:

Wir bitten Sie dringend, die Macht Ihres Amts zu nutzen, um der Welt mit gutem Beispiel voranzugehen.
Wir appellieren an Sie, sämtliche Investitionen der Vatikan Bank aus der fossilen Brennstoffindustrie abzuziehen.

Petition unterzeichnen:

Zahl der Unterzeichner ! Jetzt unterzeichnen!

Die Divestment-Bewegung, die für das Abziehen von Vermögen aus den fossilen Brennstoffen eintritt, beruft sich auf einen zutiefst moralischen Standpunkt: Investitionen in die fossile Brennstoffindustrie sind falsch. Der Klimawandel ist ungerecht.

 

Mit den Worten

 

“Wir wissen, dass die Technologie, die auf der sehr umweltschädlichen Verbrennung von fossilem Kraftstoff … beruht, fortschreitend und unverzüglich ersetzt werden muss”,

 

hat sich Papst Franziskus in seiner am 18. Juni veröffentlichten Enzyklika dem vielfachen moralischen Aufruf zum Handeln angeschlossen. Papst Franziskus sagt damit klipp und klar, dass das gegenwärtige Entwicklungsmodell, das auf der intensiven Nutzung von Kohle, Öl und Erdgas beruht, nicht weiter verfolgt werden darf. Stattdessen brauchen wir erneuerbare Energien als Alternativen, neue Produktionsweisen und ein anderes Konsumverhalten, um die globale Erwärmung zu bekämpfen. Genau das ist es, was eine wachsende Bewegung aus Studierenden, Glaubensgemeinschaften, sozial verantwortungsvollen Investoren und zahllosen ganz gewöhnlichen Bürgerinnen und Bürgern von uns Menschen wie auch von privaten und öffentlichen Institutionen fordert: Deinvestition aus Kohle, Öl und Gas und Investitionen in klimafreundliche Lösungen wie Windkraft, Solarenergie und Energieeffizienz.

Die philippinische Bischofskonferenz hat es so ausgedrückt: “Investitionen in Unternehmen der Öl-, Gas- und Kohleindustrie oder andere umweltzerstörende Projekte sind gleichbedeutend mit der Zerstörung unserer Zukunft. Divestment ist das Mittel, um den Status quo zu ändern und einen Richtungswechsel zu vollziehen – hin zu einem System, in dem das Wohl der Menschen und der Natur wichtiger ist als gnadenloses Gewinnstreben.”

Viele Entscheidungsträger sind darauf eingegangen. So haben sich beispielsweise allein in den letzten Monaten die Kirche der Unitarian Universalists, die United Church of Christ und der Weltkirchenrat dazu verpflichtet, aus den fossilen Brennstoffen zu deinvestieren. Und im Juni ist die University of Dayton, als erste katholische Universität, der Bewegung beigetreten.

 

Die Trendwende findet statt. Jetzt ist es an der Zeit, dass auch der Vatikan deinvestiert.

 

Als oberster Glaubensführer von über 1,2 Milliarden Katholiken und Respektsperson für Christen und Nichtchristen genießt Papst Franziskus eine Alleinstellung,die es ihm ermöglicht sowohl seine Stimme als auch den einzigartigen moralischen Einfluss seines Amts zur Unterstützung der Divestment-Bewegung zu nutzen.

In den kommenden Monaten plant Papst Franziskus eine Enzyklika, eine der ranghöchsten Schriften der katholischen Theologie, zur Rolle der Menschheit beim Schutz der Erde zu veröffentlichen. Der Papst ist sich der Gefahr, die vom Klimawandel ausgeht, bewusst. Und er weiß um den moralischen Imperativ der Schöpfungsbewahrung. Er weiß, dass wenn wir nicht handeln, die Auswirkungen des Klimawandels verheerend sein werden und diejenigen auf der Welt am härtesten treffen wird, die bereits jetzt am meisten Schutz bedürften. Er versteht, dass Menschen für den Schutz des Planeten verantwortlich sind – und für den Schutz von uns selbst.

Mit dem Start einer Divestment-Kampagne in deiner katholischen Diözese, Universität, Schule, Krankenhaus oder anderen Institution verleihst du dem Aufruf von Papst Franziskus zum Abzug von Geldern des Vatikan aus Kohle, Öl und Gas weitere Dynamik. Jede katholische Institution, die sich zum Divestment verpflichtet, wird eins der stärksten moralischen Signale senden, dass das Zeitalter der fossilen Brennstoffe endet. Eine Divestment-Kampagne zu starten, ist einfacher, als du vielleicht denkst und wir haben alle Ressourcen, die du für einen Start brauchst. Unten erfährst du mehr, wie du deine eigene Kampagne startest.

 

Bitten wir Papst Franziskus Divestment in seine moralische Argumentation einfließen zu lassen.

Petition unterzeichnen

Papst Franziskus hat seine Sorge deutlich zum Ausdruck gebracht.

Doch jetzt ist es an der Zeit zu handeln und zu deinvestieren. Teile diesen Aufruf über die sozialen Medien. um ihn weiterzuverbreiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte den Papst, die Gelder des Vatikans
aus Öl, Gas und Kohle abzuziehen:

Petition unterzeichnen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

http://gofossilfree.org/de/pope-divest-the-vatican/
FacebookTwitter